Home » FAQ » Anleitung

Anleitung

Erfahren Sie hier Schritt für Schritt, wie das Wandtattoo-Anbringen geht. Wir liefern Ihnen eine ausführliche Anleitung mit Tipps und Tricks. Finden Sie außerdem Anleitungen für Wandtattoo Uhren, Tafelfolie, zweifarbige Wandtattoos und Wandtattoo Garderoben.

1) Bevor es losgeht – Hilfsmittel und Vorbereitungen

Die Wand sollte sauber sein

Bevor Sie mit der Wandtattoo-Montage beginnen, sollten Sie Ihren “Arbeitsplatz” vorbereiten. Folgende Hilfsmittel sollten Sie zur Hand haben: Rakel (wird mitgeliefert), Wasserwaage (damit das Wandtattoo gerade hängt), Bleistift oder Klebeband, sauberes Tuch, Föhn.

Der Untergrund für das Wandtattoo sollte sauber und frei von Fett und Schmutz sein, außerdem nicht zu kalt (über 15°C). Wände sollte nicht feucht sein, frisch gestrichene Wände sollten 3 Wochen trocknen.

die richtige Position auswählenFinden Sie die passende Stelle für Ihr Wandtattoo, indem Sie das Motiv vor dem Anbringen an die entsprechende Stelle halten. Überprüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob es gerade hängt (orientieren Sie sich dabei am Motiv und nicht an den Folienrändern, da diese nicht immer parallel zum Motiv verlaufen) und markieren Sie mit Klebeband oder kleinen Bleistiftstrichen an der Wand, wo sie die Folie beim Anbringen ansetzten müssen.

2) Wandtattoo vorbereiten

Wandtattoo mit einer Rakel feststreichenLegen Sie nun das Wandtattoo mit dem Motiv nach oben vor sich auf einen festen und glatten Untergrund (z.B. Boden, Tisch etc.). Reiben Sie mit der mitglieferten Rakel (Plastikspatel) fest über alle Teile des Motivs, besonders über Ecken und feine Teile. So übertragen

3) Wandtattoo von Trägerfolie lösen

Wandtattoo richtig anbringenNun können Sie das Wandtattoo von der weißen Trägerfolie lösen, indem Sie es umdrehen und die weiße Folie langsam im 180° Winkel abziehen. Nun haben Sie das Wandtattoo auf der durchsichtigen Übertragungsfolie vor sich. Das Wandtattoo zeigt mit der selbstklebenden Seite nach oben. Achten Sie darauf, dass die Klebeseite nicht verschmutzt wird oder zusammenklappt.

Mit der Rakel das Wandtattoo festdrücken4) Wandtattoo ankleben

Kleben Sie das Wandtattoo jetzt an die Wand. Bei größeren Motiven kann Ihnen eine zweite Person dabei helfen. Orientieren Sie sich an Ihren Markierungen vom Anfang. Drücken Sie das Motiv von der Mitte nach außen an, um Falten zu vermeiden. Achtung: Eine Korrektur ist später nicht mehr möglich.

5) Wandtattoo festdrücken

Drücken Sie nun das Wandtattoo noch einmal an allen Stellen des Motivs fest an die Wand, indem Sie erneut mit der Rakel über die einzelnen Teile reiben. Gehen Sie dabei besonders gründlich bei Ecken, Schnörkeln und feinen Linien vor.

6) Übertragungsfolie abziehen

Transferfolie richtig ablösenZiehen Sie anschließend die durchsichtige Übertragungsfolie vorsichtig ab. Je flacher Sie sie dabei abziehen, desto besser. Sollten sich einzelne Teile des Wandtattoos nicht von der durchsichtigen Folie lösen, klappen Sie sie wieder ein wenig zurück und reiben Sie erneut mit der Rakel oder dem Fingernagel über die entsprechende Stelle. Überschüssige Folie können Sie nach dem Abziehen mit einer Schere abschneiden, damit sie nicht versehentlich wieder auf das Motiv zurückklappt.

Das Wandtattoo Motiv Gecko ist fertig an der Wand7) Wandtattoo fixieren

Wenn die Übertragungsfolie abgezogen ist, haben Sie es fast geschafft. Sie können Ihr Wandtattoo zum Schluss noch fixieren – dies ist besonders bei Wandtattoos auf Raufaser oder Rauputz hilfreich – indem Sie es mit einem Föhn zunächst auf unterer Stufe erwärmen und anschließend mit einem sauberen Tuch festdrücken. So passt sich das Motiv dem Untergrund besonders gut an, die Klebekraft wird gesteigert.

 

 

Anleitungen für besondere Wandtattoos

A) Zweifarbige Wandtattoos anbringen

Zweifarbige Wandtattoos werden genau wie ein einfarbiges Wandtattoo auch angebracht. Die unterschiedlichen Farben des Motivs werden aus produktionstechnischen Gründen auf zwei verschiedenen Bögen geliefert. Bringen Sie zunächst den ersten und dann den zweiten Bogen an. So werden die Farben an der Wand kombiniert. Zweifarbige Motive, deren Teile genau übereinander passen müssen, sind mit Markierungen auf den Bögen versehen an denen Sie sich orientieren können. Motive, bei denen die Anordnung der einzelnen Teile beliebig ist (z.B. die Blätter eines Baums), können beim Aufkleben frei gestaltet werden.

B) Wandtattoo Tafelfolie anbringen

Tafelfolie wird wie Wandtattoo-Folie aufgeklebt. Achten Sie dabei darauf, dass der Untergrund eben genug ist, dass Sie gut darauf schreiben können. Dazu bieten sich nicht nur Wände, sondern auch Schränke, Türen, Glas oder Fliesen besonders bei der Tafelfolie an. Tafelfolie kann mit Kreide oder Kreidemarker beschriftet und mit einem Tuch (nicht zu feucht) immer wieder abgewischt werden.

C) Wandtattoo Garderobe anbringen

Wandtattoo Garderoben bestehen aus dem “Körper”, also dem Wandtattoo Motiv zum Aufkleben, und Wandhaken. Bei der Montage der Wandtattoo Garderobe wird das Motiv zunächst wie ein normales Wandtattoo angebracht. Anschließend können Sie Haken befestigen, indem Sie mit einer Bohrmaschine Löcher an den entsprechenden Stellen bohren, Sie mit Dübeln versehen und die Haken gemäß der beiliegenden Anleitung montieren. Schrauben, Dübel und Haken werden mitgeliefert.

D) Wandtattoo Uhr anbringen

Das Ziffernblatt der Wandtattoo Uhr besteht aus normaler Wandtattoo Folie. Bringen Sie diese Folie zunächst wie ein normales Wandtattoo an die Wand. Anschließend müssen Sie lediglich das Uhrwerk (wird mitgeliefert) mit einem Nagel an der Wand befestigen. Die richtige Stelle für das Uhrwerk ist auf der Folie des Ziffernblatts gekennzeichnet. Wenn Sie das Uhrwerk an genau dieser Stelle anbringen, ist gewährleistet, dass die Uhr später auch die richtige Zeit anzeigt.

 

Wandtattoos wieder entfernen

WT_Klebeanleitung_kurz_8Ein Wandtattoo können Sie problemlos entfernen. Der Kleber auf der Rückseite des Wandtattoos ist speziell für ein rückstandloses Entfernen konzipiert. Ein Wandtattoo lässt sich also abziehen, ohne Spuren zu hinterlassen.

Heben Sie die Wandtattoo-Folie an einer Stelle an, z.B. mit einem Messer, einer Pinzette oder Nagelschere. Ziehen Sie das Motiv von dort ausgehend möglichst flach ab.

Tipp: Heizen Sie das Wandtattoo vor dem Entfernen mit dem Föhn auf. So wird der Kleber weich, das Wandtattoo lässt sich einfacher lösen. Bei Wänden mit vielen Farbschichten (z.B. in Mietwohnung oder Altbau), die Gefahr laufen beim Abziehen abzublättern, empfiehlt sich diese Vorgehensweise besonders.

Bitte beachten Sie: Ein Wandtattoo kann nach dem Abziehen nicht wiederverwendet werden.